#02 – Hat hier jemand »Schraubenmännchen« gesagt?

30-02-starw-metallfigur

Diese Schrottfiguren, die hier in Thailand vor mir standen, waren aus richtig schwerer, stabiler Qualität. Auch die gute Schweißarbeit mit den sauberen und bei manchen Stücken sogar verdeckten Schweißnähten fiel mir auf.

Dies waren keine einfachen Schraubenmännchen, wie ich sie schon mal in der Deko-Abteilung von Kaufhäusern und Möbelläden gesehen hatte. Sie waren um ein Vielfaches komplexer zusammengesetzt als die mir bekannten Deko-Figürchen aus Metall. Und es gab so viele unterschiedliche Motive in allen möglichen Größen zu bestaunen!

Dabei hatte ich zu diesem Zeitpunkt weder die 15 Meter hohen Riesenskulpturen noch die ganz komplexen Kunstobjekte gesehen, die von meinen heutigen Lieferanten gebaut werden! Jedenfalls war ich komplett fasziniert von dem originellen Einsatz der einzelnen Bestandteile in die Figuren. Metallgewinde, die aussahen wie Muskelfasern, Rohrschellen wie Schlangenglieder oder Unterlegscheiben wie Schuppenhaut.

Verbaut war alles an Metallschrottteilen, was man sich überhaupt nur vorstellen kann: Fahrzeugketten, Zündkerzen, Bolzen, Schrauben, Unterlegscheiben, Zahnkränze und so weiter. Welche Kreativität, Arbeit und Kunstfertigkeit dahinter steckte!

Geht es dir ähnlich wie mir? Teilst du meine Begeisterung, wenn du dir die Metallfiguren anschaust?

#00 « #01 « #02 » #03 » #04 » #05 » #06